Blick auf Barcelona

Städtereise nach Barcelona

Bei der Größe der Stadt Barcelona, sowie der Vielzahl an historischen Gebäuden und anderen Sehenswürdigkeiten, weiß man gar nicht wo man mit der Besichtigung anfangen soll. Deshalb beschlossen wir uns erst einmal bei einer Stadtrundfahrt einen Überblick zu verschaffen. Hierfür gibt es verschiedene Anbieter, wir entschieden uns für die offiziellen Rundfahrtbusse, zumal wir im Hotel einen Gutschein für eine Preisermäßigung erhielten. Der offizielle Preis liegt für Erwachsene bei 27 € für einen Tag und 35 € für zwei Tage.

Kolumbussäule

Kolumbussäule

Unser Weg führte uns der Rambla entlang bis zur „Mirador de Colom“ am Hafen. Die „Mirador de Colom“ oder Kolumbussäule ist 68 Meter hoch und verfügt über eine Aussichtsplattform, die über einen Lift erreichbar ist. An der „Mirador de Colom“ werden die Tickets in einem Rundfahrtbus verkauft. Wir nahmen das Zweitagesticket, was ich auch nur empfehlen kann, da der Preisunterschied nur gering ist und ein Tag für die ganze Strecke einfach zu kurz ist. Die Stadtrundfahrt in Barcelona ist auf drei einzelne Rundfahrten aufgeteilt, eine rote, grüne und blaue Route. Am ersten Tag fuhren wir die rote und anschließend die grüne Route.

Stadtrundfahrt Barcelona die rote Route

Barcelona Stadtrundfahrt

Barcelona Stadtrundfahrt

An der Kolumbussäule stiegen wir in einen Doppeldeckerbus der roten Linie ein und gingen auf die obere Etage des Busses. Die obere Ebene ist offen und so hat man einen ungestörten Blick auf die Sehenswürdigkeiten am Wege. Man bekommt auch einen Ohrhörer, den man an seinem Sitzplatz einstöpseln kann. Die Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten werden in 13 verschiedenen Sprachen angeboten, wir wählten natürlich Deutsch aus.

Gaudi Bauwerk Casa Batllo

Gaudi Bauwerk Casa Batllo

Die rote Linie deckt den südwestlichen Teil der Stadt ab und hat insgesamt 22 Haltestellen. Man hat die Möglichkeit an allen dieser Haltestellen auszusteigen, und mit dem nächsten Bus wieder weiter zu fahren. Wir entschlossen uns allerdings nicht auszusteigen, da die reine Fahrzeit circa 2 Stunden beträgt und sich die Fahrt sonst ziemlich in die Länge gezogen hätte. Wenn viele Touristen unterwegs sind kommt es auch schon mal vor, dass man keinen Platz bekommt und muss dann auf den nächsten Bus warten. Die Fülle der Bauwerke und Sehenswürdigkeiten auf dieser Tour erschlägt einen förmlich. Daher nur eine Auflistung der 22 Haltestellen mit den dazugehörigen Sehenswürdigkeiten.

Liste der 22 Haltestellen auf der roten Linie in Barcelona:

  • Colom – Museu Maritim (Kolumbussäule – Schifffahrtsmuseum)
  • Port Vell (der alte Hafen bietet Hafenrundfahrten an)
  • Museu d’Historia de Catalunya (Historisches Museum)
  • Port Olimpic (Hafen der Olympischen Spiele)
  • Parc de la Ciutadella – Zoo (Stadtpark – Zoo)
  • Pla de Palau (ehemaliger Handelsplatz von Barcelona)
  • Barri Gotic (das älteste Stadtviertel von Barcelona)
  • Placa de Catalunya (Katalonienplatz das Zentrum Barcelonas)
  • Casa Batllo – Fundacio Antoni Tapies (Gaudi-Bauwerk mit Dach als Drache – Museum der Stiftung Fundacio Antoni Tapies)
  • Passeig de Gracia – La Pedrear (Prachtboulevard – Gaudi Bauwerk)
  • Francesc Macia – Diagonal (Einkaufszone – Straße Diagonal)
  • Estacio de Sants (Hauptbahnhof von Barcelona)
  • Creu Coberta (Einkaufsmeile)
  • Placa d’Espanya (Verkehrsknotenpunkt in Barcelona)
  • Caixa Forum – Pavello Mies van der Rohe (Museum Zeitgenössischer Kunst – Pavillon von Mies van der Rohe)
  • Poble Espanyol (das spanische Dorf)
  • MNAC (das Nationalmuseum in Barcelona)
  • Anella Olimpica (Olympiastation von 1992)
  • Fundacio Joan Miro (Museum für moderne Kunst)
  • Teleferic de Montjuic (Seilbahn vom Parc de Montjuïc bis zum Castell de Montjuïc)
  • Miramar – Jardins Costa i Llobera (Miramar – Botanischer Garten)
  • World Trade Center (4 Gebäude mit je 8 Stockwerken)

Stadtrundfahrt Barcelona die grüne Route

Wieder am Hafen angekommen machten wir erst einmal Mittagspause. Hinter dem großen Einkaufszentrum auf der Halbinsel von Port Vell entdeckten wir eine Selbstbedienungs-Bar mit sehr günstigen Preisen. Hier gab es Getränke in mit Eis gefüllten Blecheimern und leckeren Tapas.

Museu Blau

Museu Blau

Nachmittags stiegen wir wieder in einen Rundfahrtbus der roten Route und fuhren mit diesem bis zum Port Olimpic. Hier kann man dann in die grüne Linie umsteigen, diese ist mit 5 Haltestelle relativ kurz, die reine Fahrzeit beträgt 40 Minuten. Diese Linie führt in Richtung Osten immer in Nähe des Meeres und anschließend auf Parallelstraßen wieder zurück.

Liste der 5 Haltestellen auf der grünen Linie in Barcelona:

  • Port Olimpic (Hafen der Olympischen Spiele)
  • Platja del Bogatell – Cementiri del Poblenou (Strand Bogatell – Friedhof mit Skulpturen)
  • Poblenou (Stadtviertel von Barcelona)
  • Parc Diagonal Mar (Stadtpark an der Diagonal-Straße)
  • Forum (großes Forum, das unter anderem das Museu Blau beheimatet)

* Reiseführer für Barcelona Online suchen